Archiv der Kategorie: Alte Herren

7. Spieltag: SV Ober-Breidenbach – SVE 1921 Classics

SV Ober-Breidenbach – SVE 1921 Classics

0 : 3
(0 : 2)

Souveräner Auswärtssieg mit spielerisch ansprechender Leistung und ausgeklügelten Standards!

In der Gluthitze von Ober-Breidenbach holten wir heute hochverdient unserern ersten Dreier. Von Beginn an waren wir die überlegene Mannschaft und ließen den Ball gekonnt in unseren Reihen laufen. Gerade der Spielaufbau aus den Abwehrreihen verlief ruhig und sicher. Die erste Chance hatte Stefan nach Zuspiel von Mario. Seine Direktabnahme kullerte aber eher Richtung Eckfahne denn Richtung Tor. Kurz danach behinderten sich Heiko und Stefan gegenseitig und ließen so eine weitere Chance ungenutzt. Wir rannten aber weiter an und sollten bald belohnt werden. Da der Gastgeber-Keeper einen Rückpass aufgenommen hatte, entschied der Schiri folgerichtig auf indirekten Freistoß 14 Meter rechts vor dem Torgehäuse. Stefan legte den Ball millimetergenau auf und unser Linksfuß Marco Frank vollstreckte platziert halbhoch ins linkeToreck zum Führungstreffer.

Fünf Minuten später sollte schon dass 2:0 folgen. Reiner Benesch trat zum Eckball ein. Er entschied sich für ein scharfe, flache Hereingabe an den kurzen Pfosten. Stefan erkannte dies gedankenschnell, lief an den kurzen Pfosten, lies den Ball aber so gekonnt passieren, dass die Hintermannschaft samt Torwart derart irritiert war, dass der Ball direkt den Weg ins Tor fand.

Mit dem beruhigenden 2:0-Vorsprung ging es in die Pause. Frank Rechmann kam noch rechtzeitig vom Kartoffeln lesen und verstärkte in der zweiten Hälfte unser Mittelfeld. Wir agierten weiter absolut spielbestimmend, waren aber nicht mehr so passsicher wie in der ersten Hälfte. Trotzdem boten sich uns noch zwingendere Torchancen wie in der ersten Hälfte. Nach Zuspiel von Volker Schlosser scheiterte Stefan aber zunächst noch am Torpfosten. Kurze Zeit später konnte er aber nach einer schönen Ecke von Andreas Reitz per Kopf auf 3:0 erhöhen. Die nächste Chance bot sich Mario Richber. Nach einem 50-Meter-Pass vom umsichtigen Libero Timo Kutscher, schob er den Ball aber knapp links am Tor vorbei. Ein weitere Chance bot sich Heiko Korell. Sein Schuss mit der Pike konnte aber vom Keeper pariert werden. Mit etwas mehr Übersicht vor dem Tor und die ein oder andere  bessere Ballannahme hätten wir durchaus noch höher gewinnen können. Nicht unerwähnt soll bleiben, dass die sehr fairen und ruhigen Gastgeber auch eine hochkarätige Chance hatten. Der 18-Meter-Hammer kurz vor Schluss landete aber zu unserem Glück an der Latte.

Schiri Herbert pfiff dann nach 60 Minuten ab und wir hatten endlich Gelegenheit den extremen Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

 

 

 

Die Mannschaftsaufstellung

Horst Braun
Marco FrankTimo KutscherUwe Diegel
Andreas ReitzMario RichberStefan RechmannVolker SchlosserHeiko Korell
Reiner BeneschTorsten Blenk
Ersatzbank:Frank Rechmann

6. Spieltag: SVE 1921 Classics – SV Nieder-Ofleiden/Schweinsberg

SVE 1921 Classics – SV Nieder-Ofleiden/Schweinsberg

0 : 3
(0 : 1)

Schon wieder verloren – aber nach dem Spiel geglänzt!

Mit 14 Mann konnten wir heute aufwarten und es ging im Grunde nur noch um die Höhe unseres Sieges. Mit entsprechend breiter Brust gingen wir daher auch ins Spiel und zeigten uns Mittelfeld dominierend und auch spielerisch überlegen. Allerdings fehlte die Präzision bei den Pässen und der letzte Zug zum Tor. Nach 10 Minuten verletzte sich Marco Frank, was unsere bis dato sicher stehende Abwehr etwas löchriger machte. Eine unübersichtliche und unglückliche Situation im 16er führte dann auch zur 1:0 Führung durch die Gäste, bei welcher der Ball irgendwie ins Tor „hoppelte“. Wir agierten danach aber zwingender und Heiko Korell hatte die Riesenchance zum Ausgleich. Aber leider trat er den Ball 5 Meter vorm Tor genau in die Mitte, so dass der Keeper noch reaktionsschnell parieren konnte. Also ich hätte den Ball reingeleckt nachdem ich den Torwart gefragt hätte, in welche Ecke er denn bitte vergeblich springen möchte….aber seis drum. Drei Minuten später hatte wieder Heiko eine gute Gelegenheit. Aber sein Schlenzer aus 14 Metern konnt der Torwart noch gerade so über die Latte lenken.

In der zweiten Halbzeit hatten wir direkt die Chance zum Ausgleich. Doch der von Stefan Rechmann ronaldoesk getretene Freistoß strich nur Millimeter über das Lattenkreuz. Eine Tiefschlafphase von Uwe D. nutzten die Gäste zur 2:0 Führung per Kopfball. Wir steckten aber nicht auf und strebten auf den Anschlusstreffer. Letztendlich fehlte jedoch die Durchschlagskraft und auch die Ordnung im Mittelfeld ging durch die Auswechslung von Timo Kutscher leider verloren. Ein weiterer Freistoß von Stefan R. traf nur den Zaun hinterm Tor und nicht das Netz, so dass zum Schluss die Gäste sogar noch durch einen schönen Treffer von Buffy zum 3:0 Endstand gelangen. Der umsichtig pfeifende Schiri Sascha Schneider hatte dann ein Einsehen und pfiff ab.

Nach dem Spiel überzeugten wir aber wieder und saßen lange in angenehmer Runde mit den Ofleidenern zusammen. Harald begrillte uns und wir bedienten uns!

 

 

Die Mannschaftsaufstellung

Horst Braun
Marco FrankRoland KömpfAndreas Reitz
Timo KutscherMario RichberStefan RechmannVolker SchlosserDirk Gringel
Heiko KorellTorsten Blenk
Ersatzbank:Uwe DiegelKlaus EggenhoferReiner Benesch

5. Spieltag: SVE 1921 Classics – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod

SVE 1921 Classics – FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod

0 : 5
(0 : 2)

Mit 10 Mann sehr gut aus der Affäre gezogen!

Heute boten wir wieder mal eine komplett neu formierte Mannschaft mit u. a. Timo Kutscher, Martin Schmitt und unserem Stoßstürmer Gerd Scharmann. Im Tor hatte Horst Braun alle Hände voll zu tun, waren doch die mit 14 Mann angereisten Ober-Ohmer durch die Reihen sehr gut besetzt. Trotzdem schafften wir das Spiel recht ausgeglichen zu gestalten und standen  nicht nur mit neun Mann hinten drin. Aber natürlich hatte Ober-Ohmen deutlich mehr Spielanteile und kam immer wieder gefährlich vor unser Gehäuse. Ab erst ein fein getretener  Freistoß in der 15. Min. sorgte für die Gästeführung, die sie kurz vor der Halbzeit auf 2:0 ausbauten. Unsere einzige gefährliche Situation in der 1. Hz. hatte Gerd Scharmann, doch leider konnte er nicht genügend Druck hinter den Ball bekommen, so dass dieser am Tor vorbei kullerte. Zu mehreren Torchancen kamen wir  erst in der 2. Halbzeit. So hatten Frank und Stefan Rechmann sowie Mario Richber durchaus verheißungsvolle Schussgelegenheiten. Doch es fehlte bei allen letztendlich bedingt durch dir große Laufarbeit im Spiel die Kraft. Die drei weiteren Gegentore, die wir uns fingen waren allesamt Glückstreffer. Eine verunglückte Flanke landete für alle überraschend im langen Eck. Ein Eckball wurde – begünstigt durch einen Ausrutscher unseres Keepers- direkt verwandelt und das 0:5 interessierte eh niemand mehr. Bemerkenswert war noch der Leidenskampf von Uwe Diegel. Er hat sich trotz frühzeitiger Oberschenkelverletzung durch die 70 Min. gequält.

 

 

Die Mannschaftsaufstellung

Horst Braun
Uwe DiegelFrank RechmannAndreas Reitz
Timo KutscherMario RichberStefan RechmannMartin SchmittReiner Benesch
Gerd Scharmann
Ersatzbank:Schiri: Kurt

4. Spieltag: Homberg/Ohm – SVE 1921 Classics

Homberg/Ohm – SVE 1921 Classics

3 : 3
(1 : 1)

Taktische Glanzleistung und heroischer Kampf bis zur totalen Erschöpfung

Da war mal wieder ein Spiel welches in die Annalen der Alten Herren des SVE eingehen wird. Die Labanjer boten 16 Spieler auf und waren gespickt mit richtig guten und noch fitten Spielern wie Niestateck, Gül und Bleuel. Wir setzten 12 wackere Ehringshäuser entgegen, die später noch von dem Windmühlenläufer Uwe Diegel ergänzt werden sollten. Trotz eines Pflichttermins mit seiner Gattin, spielte zudem Uwe Koller nur exakt 30 Minuten. Das war aber schon mal wichtig. Machte er doch mit Matze Köster in der ersten Halbzeit die rechte Mittelfeldseite dicht.

Der Coach entschied sich taktisch aufgrund der beschriebenen Konstellation für den sog. Rudi-Gutendorf-Gedächtnisriegel. Mit einem 4-5-1 in der Vorwärtsbewegung und einem 6-3-1 in der Defensivarbeit mauerten wir uns hinten ein und setzten nach vorne schmerzhafte Stiche mit Christopher „Usain Bolt“ Ruckelshausen. Er war es dann auch, der die zwischenzeitliche Führung der Homberger mit einem Alleingang ab der Mittellinie ausglich. Die Homberger hatten in der ersten Halbzeit 2-3 Großchancen aber entweder rettete unser Torwart Paul oder die Latte oder der liebe Gott. Zur zweiten Halbzeit kam es dann zu einem Doppelwechsel. Uwe Diegel ersetzte Uwe Koller und Torsten Blenk den verletzten Stefan Rechmann. Direkt nach Wiederanpfiff sorgte ein abgefälschter Schuss für die 2:1 Führung der Gastgeber und die Wettanbieter boten nun 20:1 für ein Unentschieden unseres Teams. Aber unser zweiter Angriff des Spiels sorgt schon für den Ausgleich. Matze Köster traf mit einem platzierten Schuss in die rechte Torwartecke zum Ausgleich. Die Homberger waren nun geschockt und 12 Minuten vor Schluss sorgte wiederum Usain Bolt sogar  für den Führungstreffer. Nun wollten wir auch gewinnen und alle rannten, grätschten und stocherten bis zu einsetzenden Kreislaufattacken. Trotzdem sollten die Homberger kurz vor Schluss noch zum verdienten 3:3 Ausgleich kommen. Dieser sei ihnen auch gegönnt. Waren Sie doch trotz des Frustpotentials eine faire und ruhige Truppe. Fazit: Wahnsinnsleistung von allen Spielern!

Die Mannschaftsaufstellung

Norbert Scherpf (1)
Marco Frank (2)Kömo (2)Detlef (3)
Gustl (2)Andreas Reitz (3)Dirk Gringel (3)Heiko Korell (2)
Reiner Benesch (3) Hugo (3)
Ersatzbank:

3. Spieltag: Mardorf/Erfurtshausen – SVE 1921 Classics

Mardorf/Erfurtshausen – SVE 1921 Classics

9 : 1
(6 : 0)

Deutliche Niederlage auf Kleinfeld!

Uiuiui, das war heftig. Dabei waren wir nominell gar nicht so schlecht besetzt. Aber so eine richtige Einstellung zum Spiel haben wir nie gefunden. Erst war kein Schiri da, so dass wir ohne Schiri spielen sollten. Dann hat sich mit 10 min. Verspätung doch einer bereit erklärt zu pfeifen. Da die Strafräume gesperrt waren, haben wir uns auf 10:10 auf Kleinfeld geeinigt. Dies hat natürlich zu Torraumszenen en masse geführt.

In der ersten Halbzeit haben wir mit einem 3-4-2 – System zu offen agiert. Haben unsererseits auch Chancen herausgespielt, aber hinten viel zu offen agiert. In der zweiten Halbzeit haben wir dann auf 3-5-1 umgestellt und haben so wenigstens die Mitte besser zugemacht. Wie oben schon erwähnt war es ein vogelwildes Spiel bei welchem die Mardorfer uns spielerich natürlich überlegen waren. Wir haben aber munter nach vorne gespielt und Gringo war es vorbehalten mit einem schönen Heber den Anschlusstreffer zum 1:7 zu erzielen. Zwei weitere Großchancen ließ Hugo leider ungenutzt. Zu erwähnen ist noch, dass wir einen neuen Spieler in unseren Reihen begrüßen durften: Hagen Walther bereichert nun unser Team und zeigte einen guten Einstand auf der Liberoposition. Er verstand sich direkt blendend mit unserer Truppe und ist bestimmt auch eine Bereicherung für die Stimmung in der Mannschaft.

 

Die Mannschaftsaufstellung

Norbert Scherpf (1)
Marco Frank (2)Kömo (2)Detlef (3)
Gustl (2)Andreas Reitz (3)Dirk Gringel (3)Heiko Korell (2)
Reiner Benesch (3) Hugo (3)
Ersatzbank:

2. Spieltag: KSG Maulbach/Appenrod – SVE 1921 Classics

KSG Maulbach/Appenrod – SVE 1921 Classics

3 : 0
(2 : 0)

Starker Kampf mit dezimierter Truppe!

 23.04.16 – Morgens um 09.00 Uhr war die Welt noch in Ordnung. Hatte der Teamcoach doch 15 Spieler auf seiner Liste. Die Maulbächer würden von uns überollt werden und sich lange nicht von der Niederlage erholen.

Um 17.45 Uhr sah die Welt dann etwas anders aus. Mit 9 Spielern standen wir auf dem Platz und machten uns warm. Um 18.00 Uhr kam dann zum Glück unser Neuzugang Reiner Männel und 10 Minuten später sogar noch Uwe Diegel. Wir starten also mit 11 wackeren Spielern. Zwei Minuten nach Anpfiff waren wir dann doch nur noch 10. Volker Schlosser hat sich die Wade gezerrt. Zum Glück kam nach seiner üblichen Vogelsberger Odysee nach Harry Nebel aus dem fernen Niederklein zu uns und wir standen wieder vollzählig auf dem Platz. Allerdings waren uns die gut besetzten, körperlich robusten Maulbächer klar überlegen. Nach 10 Minuten gingen sie bereits nach einem Fehler von Stefan Rechmann mit 1:0 in Führung. 5 Minuten später schlug ein mit dem Kopf verlängerter Freistoß ins kurze Eck ein und es stand 2:0 für die Gastgeber. Von nun an leisteten wir aber mehr Widerstand, fighteten zurück und gingen auch konsequenter in die Zweikämpfe. Entlastung nach vorne bekamen wir aber überhaupt nicht hin. In der zweiten Halbzeit waren wir nur noch zu Zehnt unterwegs, da Andreas wie angekündigt weg musste. Trotzdem standen wir hinten sehr sicher und ließen keine größeren Chancen zu. Ein Konter (!) der Gastgeber nach Einwurf für uns führte noch zum insgesamt verdienten 3:0 für Maulbächer. Wir boten eine geschlossene Mannschaftsleistung, in welcher jeder für jeden  kämpfte. Neuzugang Reiner Männel fügte sich hervorragend in die Mannschaft ein.

Nach dem Spiel saßen wir noch mit Fleischwurst, Hackfleisch und frischem Bauernbrot mit den Maulbächern zusammen.

Die Mannschaftsaufstellung

Norbert Scherpf (1)
Marco Frank (2)Kömo (2)Detlef (3)
Gustl (2)Andreas Reitz (3)Dirk Gringel (3)Heiko Korell (2)
Reiner Benesch (3) Hugo (3)
Ersatzbank:

1. Spieltag: Schweinsberg/Nieder-Ofleiden – SVE 1921 Classics

Schweinsberg/Nieder-Ofleiden – SVE 1921 Classics

0 : 0
(0 : 0)

Guter Saisonauftakt in Schweinsberg – Abwehr überragend!

 16.04.16 – Voller Vorfreude fuhren wir gen Schweinsberg, um zu schauen ob sich die intensive Wintervorbereitung gelohnt hatte. Arbeitete doch ein beachtlicher Teil unser Truppe jeden Freitag in der Halle in Nieder-Gemünden an Kondition, Technik, Kraft und Spielwitz.

Und wir sollten nicht enttäuscht werden. Gegen die stark besetzte AH-Spielgemeinschaft aus Schweinsberg und Nieder-Ofleiden zeigten wir von Beginn an eine couragierte Leistung mit durchaus ansprechender Ballsicherheit. Gerade die ersten 10 Minuten hatten wir mehr vom Spiel und konnten so die Gastgeber in die Defensive drängen. Die Abwehr stand sicher und der Ball lief gekonnt durch unsere Mittelfeldreihen. Die Gastgeber fingen sich aber sehr schnell und drückten mehr und mehr auf unser Tor. So streifte zunächst eine verunglückte Flanke knapp an unser Tor vorbei. Kurze Zeit später kam ein Gastgeberakteur im 16er frei zum Schuss. Unser gut aufgelegter Keeper Horst Braun konnte aber gerade noch so retten und auch den Nachschuss heroisch parieren. Dabei beschädigte er allerdings mit seinem Knie den Torpfosten. Danach hatten die Gastgeber noch eine gefährliche Freistoßsituation. Allerdings blieb diese zum Glück erfolglos.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber nochmal verstärkt aus der Kabine und drückten vehement auf den Führungstreffer. Doch unsere starke Abwehr um die beiden überragenden Akteure Marco Frank und Kömo  stand sicher. In den letzten 10 Minuten kamen wir nochmal stärker auf und hatten sogar den Siegtreffer auf dem Fuß. Stefan Rechmann verzog den Freistoß allerdings aus sehr aussichtsreicher Position. So endete das faire Spiel schließlich mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Im Sportheim gab es noch Gulaschsuppe und eine Kiste Bier auf Horsts Geburtstag im Januar.

Die Mannschaftsaufstellung

RB 07 (3)
Rosario (2)Armin Käbel (2)Dirk Gringel (2)
Andreas Reitz (3)Thomas Philipp (4)Stefan Rechmann (2)Manuel Beckmanns (2)Hugo (3)
Heiko Korell (2) Thomas X. (3)
Ersatzbank:Matze Köster (3)
Uwe Diegel (2)