Archiv der Kategorie: Fußball

FC Saasen – SVE 1921 Classics 2:1

02. Spieltag 2019:
FC Saasen – SVE 1921 Classics

2 : 1   (0 : 1)

Scheiss Weidezaun !

Was sich die Gegner alles einfallen lassen um uns zu besiegen ist schon abenteuerlich. Nun hatten wir die Gastgeber mit unserer neuen taktischen 4 – 1 – 3 – 2  Ausrichtung total unter Kontrolle und dann setzen Sie unsere neue Torwarthoffnung RB 07 unter Strom.

Aber der Reihe nach:  Wir hatten uns mit unser neuen taktischen Ausrichtung etwas einfallen lassen. Nach tagelanger Tüftelei und Videostudium kamen wir zum Entschluss, dass ein ballorientiertes 4 – 1 – 3 – 2 System mit dem Torwartlibero RB ter Stegen äähh 07 unsere Ausrichtung der Zukunft sein wird.

Zu Beginn des Spiels mussten wir uns noch etwas sortieren, hatten wir doch einfach zu wenig Zeit die Taktik im Training einzustudieren. So musste uns RB 07 mit einem Weltklassereflex in der 5. Min. im Spiel halten. Aber wir wussten ja – wir können uns auf ihn bei normaler körperlicher Verfassung  zu 100 % verlassen. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen wir dann die Kontrolle und Paul brachte uns mit einem messihaften Solo in der 20. Minute in Front. Danach hatten wir die 1000 %-ige Gelegenheit zum 2:0, doch Heiko „Chancentod“ Korell versiebte kläglich.

In der 2. Halbzeit verwalteten wir ganz souverän unsere 1:0 Führung. Dann kam der Weidezaun! RB 07 berührte beim Ballholen den vorher noch abgeschalteten Weidezaun und lag plötzlich flach. Ca. 1000 Volt mussten durch seinen Körper gerauscht sein, so dass es ein Wunder war, dass er sich überhaupt wieder erholte und sich mehr oder weniger wie ferngesteuert zwischen die Pfosten stellte.

Er konnte nun aber nicht mehr wie gewohnt von hinten dirigieren und unser Spiel bekam eine Unwucht. Es kam wie es kommen musste und wir mussten kurz vor Schluss noch zwei Treffer hinnehmen. Trotzdem bleibt festzuhalten, dass wir trotz dem verletzungsbedingten Ausfall unseres Leuchtturms Stefan R.  ein herausragendes Spiel ablieferten und nur aufgrund einer üblen Heimtücke unglücklich verlieren mussten.

Man of the match:   Paul Dams

Achtung: Mannschaftsaufstellung mit Noten !

1 = Weltklasse, 2 = Länderspielreif, 3 = Klasse, 4 = Okay, 5 = Na ja, 6 = Hat das Pils nicht verdient

Mannschaftsaufstellung :

Ersatzbank:
Reiner Benesch (1)
Andreas Reitz (2)Stefan Hanitsch (2)Timo Kutscher (2)Bernd Schäfer (2)
Manuel Beckmanns (1)
Frank Rechmann (2)Paul Dams (1)Marco Frank (2)
Heiko Korell (4)Hugo (2)

SV Ehringshausen – SG Reiskirchen/Saasen 0:0 (0:0)

SV Ehringshausen – SG Reiskirchen/Saasen

0 : 0

(0 : 0)

Kampfbetonte Partie!

Am Ende der Begegnung stand ein torloses Unentschieden, das Ergebnis zeigt auch, dass die Abwehrreihen beider Mannschaften die stärksten Mannschaftsteile waren. Die Gäste zeigten die reifere Spielanlage, Ehringshausen beschränkte sich zunächst auf die Defensive und versuchte über Konter zum Torerfolg zu kommen.

In der ersten Halbzeit somit auch ein Chancenplus für die Gäste, eine Hundertprozentige war aber nicht dabei.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahm die SG die Initiative, scheiterte aber immer wieder an der von Doren Ochs gut organisierten  SVE-Abwehr. Auf dem von einem längeren Regenschauer tiefen Boden entwickelte sich in der Folge eine kampfbetonte Begegnung. Fünf Minuten vor Spielende vergaben die Gäste die Chance zum Siegtreffer, als sie frei vor dem Tor der Gastgeberinnen auftauchten. Einmal mehr scheiterten sie aber an der SVE-Torfrau Patricia Scheuer. So blieb es, aufgrund der starken kämpferischen Leistung beim nicht einmal unverdienten Punktgewinn für Ehringshausen.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott, Anna Bahremand (ab 65. Desire Haberstock), Celine Rabe, Vera Mohr (ab 80. Caroline Imrock), Mareike Vetter,  Franziska Piera, Svenja Metzler, Theresa Zinsser, Doreen Ochs, Laura Schaar (ab 46. Josephine Keller)

 

FC Mücke – SVE 1921 Classics

01. Spieltag 2019:
FC Mücke – SVE 1921 Classics

5 : 0   (2 : 0)

Abseitstor erstickte unsere Aufholjagd !

Der Saisonauftakt verlief leider unbefriedigend. Gegen einen starken Gastgeber mussten wir uns leider mit 0:5 viel zu hoch geschlagen geben.

Da der ein oder andere Spieler zum Ende der letzten Runde seinen verdienten Ruhestand verkündet hat, zeigen wir uns in der neuen Saison mit einem veränderten Gesicht. Mit Waldemar Warkentin und Müh (Patrick Müller) liefen heute zwei neue Spieler auf, die unseren Kader sehr gut tun werden. Im Tor feierte RB 07 mit einer tadellosen Leistung eine sehr gute Premiere. Leider waren wir inkl. Gerd Scharmann nur zu zehnt, so dass die Gastgeber uns aushelfen mussten.

Wir begannen vorsichtig und hatten wenig Entlastungsmöglichkeiten nach vorne . Nach ca. 15. Min gingen die Gastgeber mit einem berechtigten Foulelfmeter dann auch in Führung. Das 2:0 folgte nach einer Flanke aus dem Halbfeld in der 25. Minute. Danach wurden wir erstmals mutiger und nach einem Steilpass von Heiko marschierte GS67 alleine aufs gegnerische Tor zu. Unterwegs ereilte ihn allerdings ein Zerrung oder was auch immer , so dass er seinen Sturmlauf abbrechen musste. Zur Halbzeit musste Gerd dann auch raus. Mücker half uns freundlicherweise mit einem weiteren Spieler aus. Die ersten 10 Minuten der 2. Hz. gehörten dann auch eindeutig uns und wir drängten auf den Anschlusstreffer, doch weder der Freistoß von Waldemar noch der Kopfball von Stefan fanden ihr Ziel. In unserer Drangphase fiel dann durch ein Abseitstor das 0:3 was uns ein wenig den Zahn zog. Wir gestalteten das Spiel aber immerhin ausgeglichen und erst eine etwas leichtsinnige Aktion von Stefan im eigenen 5-Meter-Raum führte zum 0:4. Mit dem Schlusspfiff fiel noch das 0:5 wekches wir nicht zwingend zählen müssen.

Nach dem Spiel bemängelte GS67 unser „Umschaltspiel“. Seiner Meinung nach müsste das alles schneller vonstattengehen. Stimmt, jetzt wo er es sagt……. 🙂

Man of the match:   RB 07

Achtung: Mannschaftsaufstellung mit Noten !

1 = Weltklasse, 2 = Länderspielreif, 3 = Klasse, 4 = Okay, 5 = Na ja, 6 = Hat das Pils nicht verdient

Mannschaftsaufstellung :

Ersatzbank:
Reiner Benesch (2)
Hugo (3)Timo Kutscher (2)Marco Frank (3)
Müh (3)Dirk Gringel (3)Stefan Rechmann (1)Paul Schmidt (Mücke)Waldemar Warkentin (2)
Gerd Scharmann (67) Heiko Korell (3)

SV Ehringshausen – Kickers Erdhausen 4:2 (0:1)

SV Ehringshausen – Kickers Erdhausen

4 : 2

(0 : 1)

Mit viel Moral und ein wenig Glück!

Nach einer längeren Durststrecke konnten die Fußballerinnen des                 SV Ehringshausen im Nachholspiel drei wichtige Punkte verbuchen. „Die Mannschaft spielt im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Die jungen Spielerinnen haben ihre Sache richtig gut gemacht und wir hatten diesmal auch das notwendige Glück“, so SVE Trainer Benjamin May. Die Gäste waren über weite Strecken der ersten Halbzeit leicht überlegen und zeigten zunächst auch die bessere Spielanlage. Ehringshausen wirkte in der Abwehr stabil, lies wenig zu und hatte in Torfrau Patricia Scheuer einen sicheren Rückhalt. So boten sich in der ersten Halbzeit beiden Mannschaften kaum zwingende Tormöglichkeiten. Erst nach einem Eckball in der 45. Minute gelang den Gästen der bis dahin nicht einmal unverdiente Führungstreffer.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit machte Erdhausen mächtig Druck und nutzte in der 46. Minute eine Unsicherheit in der SVE-Abwehr zur 0:2-Führung. Gegen die nun verunsicherten Gastgeberinnen drängten Gäste auf die Vorentscheidung, scheiterten in dieser Phase aber gleich zweimal an der Latte. Ein von Svenja Metzler verwandelter Foulelfmeter brachte aber in 56. Minute urplötzlich Ehringshausen zurück in die Partie. Mit einem sehenswerten Heber aus gut 40 Metern erzielte Mareike Vetter in der 64. Minute den Ausgleich. In der nun offenen Begegnung führte ein schnell vorgetragener Angriff über Celine Rabe und Svenja Metzler, letztlich durch Franziska Piera zur 3:2- Führung für den SVE. Wenig später scheiterten die Gäste mit einem Foulelfmeter erneut am Aluminium, sodass es bei der knappen Führung für Ehringshausen blieb. Die Vorentscheidung dann eine viertel Stunde vor Spielschluss, als Svenja Metzler nach einer Unachtsamkeit in der Gästeabwehr energisch nachsetzte und mit ihrem zweiten Tagestreffer den 4:2-Endstand erzielte.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott (ab 46. Laura Simon), Anna Bahremand, Celine Rabe, Vera Mohr, Mareike Vetter,  Franziska Piera, Svenja Metzler (ab 81. Lea Sophie Becker), Sarah Förtsch (ab 68. Josephine Keller), Theresa Zinsser, Doreen Ochs

B-Juniorinnen SV Ehringshausen SV Ehringshausen : BG Marburg

SV Ehringshausen – BG Marburg             

0 : 0

(0 : 0)

 

Viele Chanen- keine Tore!

Nachdem die B-Juniorinnen des SV Ehringshausen am vergangenen Wochenende eine deutliche Niederlage hinnehmen mussten, zeigte das Team um Venja Hausmann und Vanessa Lanz im Spiel gegen Ligakonkurrenten Blau/Gelb Marburg eine deutliche Leistungssteigerung.
„Die Mädels waren von Anfang an hoch konzentriert und haben sich stark präsentiert. Am Ende war es etwas unglücklich, dass wir unsere guten Torchancen liegen gelassen haben“, resümierten die beiden Trainerinnen.
In einer kampfbetonten und ausgeglichenen Partie setzte der SVE früh erste Zeichen. Die Abschlussversuche von Josephine Keller, Isabell Lerch und Emely Hausner verfehlten dabei nur knapp das Tor. Die Gäste ließen sich davon nur wenig beeindrucken und kamen ebenfalls zu guten Torchancen. SVE-Torfrau Paula Glaubitz entschärfte die Abschlussversuche sicher.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ die gut postierte SVE-Abwehr um Neuzugang Marta Sowa und Routinier Chantal Jost kaum Torchancen der Gäste zu. Der SVE wurde spielbestimmender und spielte sich zahlreiche Torchancen raus. Die beste Tormöglichkeit zur Führung hatte dabei Josephine Keller in der 60. Spielminute. Die Gästetorfrau zeigte aber eine starke Leistung und parierte in der 1:1 Situation gekonnt.
In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Die beste Torchance der Gäste in der 75. Spielminute lenkte SVE-Torfrau Glaubitz gerade noch so an die Latte, ehe Emely Hausner den Ball kurz vor dem Abpfiff nur wenige cm am Gästetor vorbeischoss.

SV Ehringshausen: Paula Glaubitz, Chantal Jost, Michelle Maus, Isabell Lerch, Emely Hausner, Lena Neumann, Josephine Keller, Marta Sowa, Leonie Schäfer

B-Juniorinnen Kickers Erdhausen – SV Ehringshausen

Kickers Erdhausen – SV Ehringshausen

0 : 4
(0 :3)

SVE entscheidet Auswärtspartie für sich!

Auf dem ungewohnten Hartplatz in Erdhausen fuhren die B-Juniorinnen des SV Ehringshausen am vergangenen Wochenende einen 0:4 Auswärtssieg ein.

Der ersatzgeschwächte und in Unterzahl spielende Gastgeber musste sich bereits in der 10. Spielminute geschlagen geben, als SVE-Stürmerin Lena Neumann energisch nachsetzte und freistehend vor der Kickers-Torfrau den Führungstreffer erzielte. Nur fünf Minuten später erhöhte Josephine Keller, nach gutem Zuspiel von Chantal Jost, auf 0:2. Die Gäste dominierten das Spielgeschehen, ließen aber auch gefährliche Torabschlüsse des Gastgebers zu. SVE- Spielerin Emely Hausner erhöhte noch vor der Pause auf 0:3.

In der zweiten Halbzeit spielte der SVE weiter auf ein Tor und entschied die Partie mit einem weiteren Treffer von Emely Hausner am Ende mit 0:4 für sich.

SV Ehringshausen: Paula Glaubitz, Chantal Jost, Michelle Maus, Saskia Förtsch, Isabell Lerch, Emely Hausner, Lena Neumann, Josephine Keller, Marta Sowa,

 

 

SV Ehringshausen – FC Weimar/Lahn 0:1 (0:1)

SV Ehringshausen – FC Weimar/Lahn   

0 : 1

(0 : 1)

Punktgewinn verpasst!

Bei gleichbleibend angespannter Personalsituation zeigte das Team des SVE um Routinier Mareike Vetter eine im Vergleich zur Vorwoche verbesserte Leistung. Mit Theresa Zinsser  und Laura Simon war die SVE-Abwehr stabiler, doch das Fehlen der beiden Offensivkräfte Isabel Müller und Svenja Metzler machte sich negativ bemerkbar, fehlte es dem SVE-Angriff am Ende an der nötigen Durchschlagskraft. Die Gäste gingen schon früh, in der 5. Minute in Führung und waren in der ersten Halbzeit auch das stärkere Team. Sie verpassten es aber ihren Vorsprung auszubauen, vergaben dabei leichtfertig die sich bietenden Chancen.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel und drängten auf den Ausgleichstreffer. Man erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten, scheiterte aber wiederholt an der guten Gästetorfrau. Weimar blieb durch Konter weiter gefährlich, doch es blieb bis Schluss bei der knappen Gästeführung. Der SVE- Mannschaft muss man eine kämpferisch gute Leistung bescheinigen, am Ende fehlte auch etwas das Glück zum Punktgewinn.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott, Anna Bahremand, Laura Simon, Desire Haberstock (ab 46. Sarah Förtsch), Celine Rabe, Vera Mohr, Mareike Vetter,  Franziska Piera, Chloe Jones (ab 66. Chantal Jost),Theresa Zinsser

FSV Friedensdorf – SV Ehringshausen 6:0 (5:0)

FSV Friedensdorf – SV Ehringshausen   

6 : 0

(5 : 0)

Chancenlos!

Mit einer deftigen Niederlage geht die Gruppenligamannschaft des SV Ehringshausen in die Rückrunde. Nach dem Rückzug der zweiten Mannschaft vom laufenden Spielbetrieb, hatte man auch bei der „Ersten“ enorme Personalprobleme. Das Fehlen von gleich vier Stammspielerinnen war nicht zu kompensieren, wobei der längerfristige Ausfall von Routinier Karina Kömpf (Knieverletzung) besonders schmerzt. Ehe sich die notgedrungen umformierte Mannschaft aus Ehringshausen sortiert hatte, lag sie schon nach 30 Minuten mit 0:3 im Rückstand. Die in allen Belangen überlegenen Gastgeberinnen erhöhten bis zur Pause noch auf 5:0.

Nach der Pause wehrten sich die Gäste im Rahmen ihrer Möglichkeiten so gut es ging, konnten jedoch einen weiteren Gegentreffer zum 6:0-Endstand nicht verhindern. Bleibt zu hoffen, dass sich die Personalsituation beim SVE bis zu den nächsten Spielen entspannt.

SV Ehringshausen:  Patricia Scheuer, Tabea Schott, Anna Bahremand, Julia Bueschel (ab 20. Isabel Müller), Celine Rabe, Vera Mohr (ab 46. Caroline Imrock),Lea Sophie Becker, Franziska Piera, Svenja Metzler, Sarah Förtsch, Doren Ochs (ab 68. Laura Schaar)

SV Hermannstein – SV Ehringshausen 6:0 (3:0)

SV Hermannstein – SV Ehringshausen

6 : 0

(3 : 0)

Deftige Niederlage!

Mit einer deftigen Niederlage geht die „Erste“ des SV Ehringshausen in die Winterpause. In keiner Phase des Spiels fanden die Gäste auf dem Hartplatz in Hermannstein die richtige Einstellung zu Gegner und Platz. Die Gastgeberinnen waren zweikampfstärker, immer ein Schritt schneller am Ball und liesen die Gäste aus dem Vogelsberg nicht ins Spiel kommen. In der Anfangsphase des Spiels musste SVE-Torfrau Patricia Scheuer schon zwei Mal retten, war aber in der 18. Minute beim Führungstreffer für Hermannstein machtlos. Noch vor der Pause erhöhten die dominierenden Gastgeberinnen auf 3:0.

Mit einem Doppelschlag direkt nach der Pause(55./59.)machte der SVH schon Alles klar. Der Treffer zum 6:0-Endstand fiel dann eine viertel Stunde vor Spielschluss.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott, Julia Bueschel (ab 70. Lea Sophie Becker), Desire Haberstock,  Celine Rabe, Karina Kömpf, Mareike Vetter,  Franziska Piera, Svenja Metzler, Sarah Förtsch (ab 53. Vera Mohr), Doren Ochs

DFC Allendorf/Eder II – SV Ehringshausen II 2:1 (0:0)

DFC Allendorf/Eder II – SV Ehringshausen II

2 : 1

(0 : 1)

Auch im letzten Spiel vor der Winterpause reichte es für die „Zweite“ des SVE zu keinem Punktgewinn. Die Gastgeberinnen waren über die gesamte Spielzeit das dominierende Team, bis zur Halbzeit hielten die Gäste aber mit etwas Glück und Geschick das                   0:0-Unentschieden. Nach der Pause dann in der 57. Minute doch der Führungstreffer für Allendorf, das zehn Minuten später auf 2:0 erhöhte. Lorena Kraft war es vorbehalten den 1:2-Anschlusstreffer für Ehringshausen zu erzielen, zu mehr reichte es aber nicht mehr.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Lea Sophie Becker, Chantal Jost, Josephine Keller, Anna Bahremand, Laura Schaar, Marlene Hofmann, Lorena Kraft, Laura Simon, Caroline Imrock, Hannah Schwalm