Archiv der Kategorie: Frauenfußball

SV Ehringshausen – SG Gansbachtal 0:5 (0:3)

SV Ehringshausen – SG Gansbachtal   

0 : 5

(0 : 3)

Klare Angelegenheit!

Für die Gäste ging es noch darum den Relegationsplatz nach oben zu erreichen. Entsprechend engagiert gingen sie die Partie an, und lagen bis zur Pause deutlich mit 0:3 in Führung. In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann weitgehend ausgeglichen, dem SVE-Sturm fehlte es aber an der notwendigen Durchschlagskraft.

In den Schlussminuten erhöhten die Gäste noch zum 0:5 – Endstand. Auffallendste Spielerin bei Gansbachtal war Anastasia Pfaff, die alleine vier Treffer erzielte. Für die  Relegation reichte es aber nicht, da im Parallelspiel Reiskirchen/Saasen ebenfalls gewann und somit den Relegationsplatz behielt.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Chantal Jost, Anna Bahremand (ab 46. Celine Rabe), Desire Haberstock, Vera Mohr, Caroline Imrock (ab 75. Franziska Piera),  Mareike Vetter, Laura Schaar (ab 46. Svenja Metzler),Lea Sophie Becker, Doreen Ochs, Isabel Müller

 

FFC Pohlheim – SV Ehringshausen 5:1 (3:1)

FFC Pohlheim – SV Ehringshausen

5 : 1

(3 : 1)

Souveräner Sieg des FFC!

Beim Meister und Aufsteiger FFC Pohlheim kassierte der SV Ehringshausen die erwartete Niederlage. Die Gastgeberinnen begannen druckvoll und lagen nach einer viertel Stunde mit 3:0 in Führung, vergaben dabei sogar noch einen Foulelfmeter. Erst danach fand Ehringshausen etwas besser ins Spiel und Svenja Metzler gelang mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze der Treffer zum 3:1.

In der zweiten Halbzeit ließen es die Gastgeberinnen etwas lockerer angehen, blieben aber weiter spielbestimmend. So scheiterten sie noch zweimal am Aluminium, bzw. an der SVE-Torfrau Patricia Scheuer. In der Schlussphase erhöhte Pohlheim noch mit zwei weiteren Treffern zum 5:1-Endstand.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott, Anna Bahremand (ab 63. Alicia-Monique Ulrich), Desire Haberstock, Celine Rabe, Vera Mohr, Franziska Piera (ab 75. Sarah Förtsch), Svenja Metzler, Theresa Zinsser, Doreen Ochs, Caroline Imrock (ab 58. Julia Büschel)

 

 

SV Ehringshausen – SV Hermannstein 0:2 (0:1)

SV Ehringshausen – SV Hermannstein

0 : 2

(0 : 1)

Gästesieg geht in Ordnung!

In einer insgesamt mäßigen Begegnung hatten die Gäste die größeren Spielanteile und gewannen am Ende verdient. Beim SV Ehringshausen machte sich besonders das Fehlen der etatmäßigen Stürmerinnen Svenja Metzler, Celine Rabe und Isabel Müller negativ bemerkbar, im gesamten Spiel hatte man keine klare Tormöglichkeit. Mit Chantal Jost und Josephine Keller kamen gleich zwei B-Juniorinnen von Beginn an zu ihrem Startelfeinsatz und machten ihre Sache auch gut. Aus einer verstärkten Defensive setzte der SVE ausschließlich auf Konter, konnte die Gästeabwehr aber nie ernsthaft in Bedrängnis bringen. Hermannstein ging nach einer halben Stunde nach einem Konter in Führung und hätte bis zu Pause durchaus höher führen können. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel, mit optischen Vorteilen für die Gäste. Die Entscheidung fiel dann in der 75. Minute als Hermannstein nach einem schnell vorgetragenen Angriff den zweiten Treffer erzielte. Diesen Vorsprung verwalteten die Gäste bis zum Spielende.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott, Anna Bahremand (ab 27. Laura Simon),  Desire Haberstock (ab 82. Laura Schaar), Vera Mohr, Mareike Vetter,  Franziska Piera, Josephine Keller, Chantal Jost, Theresa Zinsser (ab 70. Lea Sophie Becker), Doreen Ochs

 

SV Ehringshausen – SG Reiskirchen/Saasen 0:0 (0:0)

SV Ehringshausen – SG Reiskirchen/Saasen

0 : 0

(0 : 0)

Kampfbetonte Partie!

Am Ende der Begegnung stand ein torloses Unentschieden, das Ergebnis zeigt auch, dass die Abwehrreihen beider Mannschaften die stärksten Mannschaftsteile waren. Die Gäste zeigten die reifere Spielanlage, Ehringshausen beschränkte sich zunächst auf die Defensive und versuchte über Konter zum Torerfolg zu kommen.

In der ersten Halbzeit somit auch ein Chancenplus für die Gäste, eine Hundertprozentige war aber nicht dabei.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahm die SG die Initiative, scheiterte aber immer wieder an der von Doren Ochs gut organisierten  SVE-Abwehr. Auf dem von einem längeren Regenschauer tiefen Boden entwickelte sich in der Folge eine kampfbetonte Begegnung. Fünf Minuten vor Spielende vergaben die Gäste die Chance zum Siegtreffer, als sie frei vor dem Tor der Gastgeberinnen auftauchten. Einmal mehr scheiterten sie aber an der SVE-Torfrau Patricia Scheuer. So blieb es, aufgrund der starken kämpferischen Leistung beim nicht einmal unverdienten Punktgewinn für Ehringshausen.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott, Anna Bahremand (ab 65. Desire Haberstock), Celine Rabe, Vera Mohr (ab 80. Caroline Imrock), Mareike Vetter,  Franziska Piera, Svenja Metzler, Theresa Zinsser, Doreen Ochs, Laura Schaar (ab 46. Josephine Keller)

 

SV Ehringshausen – Kickers Erdhausen 4:2 (0:1)

SV Ehringshausen – Kickers Erdhausen

4 : 2

(0 : 1)

Mit viel Moral und ein wenig Glück!

Nach einer längeren Durststrecke konnten die Fußballerinnen des                 SV Ehringshausen im Nachholspiel drei wichtige Punkte verbuchen. „Die Mannschaft spielt im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Die jungen Spielerinnen haben ihre Sache richtig gut gemacht und wir hatten diesmal auch das notwendige Glück“, so SVE Trainer Benjamin May. Die Gäste waren über weite Strecken der ersten Halbzeit leicht überlegen und zeigten zunächst auch die bessere Spielanlage. Ehringshausen wirkte in der Abwehr stabil, lies wenig zu und hatte in Torfrau Patricia Scheuer einen sicheren Rückhalt. So boten sich in der ersten Halbzeit beiden Mannschaften kaum zwingende Tormöglichkeiten. Erst nach einem Eckball in der 45. Minute gelang den Gästen der bis dahin nicht einmal unverdiente Führungstreffer.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit machte Erdhausen mächtig Druck und nutzte in der 46. Minute eine Unsicherheit in der SVE-Abwehr zur 0:2-Führung. Gegen die nun verunsicherten Gastgeberinnen drängten Gäste auf die Vorentscheidung, scheiterten in dieser Phase aber gleich zweimal an der Latte. Ein von Svenja Metzler verwandelter Foulelfmeter brachte aber in 56. Minute urplötzlich Ehringshausen zurück in die Partie. Mit einem sehenswerten Heber aus gut 40 Metern erzielte Mareike Vetter in der 64. Minute den Ausgleich. In der nun offenen Begegnung führte ein schnell vorgetragener Angriff über Celine Rabe und Svenja Metzler, letztlich durch Franziska Piera zur 3:2- Führung für den SVE. Wenig später scheiterten die Gäste mit einem Foulelfmeter erneut am Aluminium, sodass es bei der knappen Führung für Ehringshausen blieb. Die Vorentscheidung dann eine viertel Stunde vor Spielschluss, als Svenja Metzler nach einer Unachtsamkeit in der Gästeabwehr energisch nachsetzte und mit ihrem zweiten Tagestreffer den 4:2-Endstand erzielte.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott (ab 46. Laura Simon), Anna Bahremand, Celine Rabe, Vera Mohr, Mareike Vetter,  Franziska Piera, Svenja Metzler (ab 81. Lea Sophie Becker), Sarah Förtsch (ab 68. Josephine Keller), Theresa Zinsser, Doreen Ochs

SV Ehringshausen – FC Weimar/Lahn 0:1 (0:1)

SV Ehringshausen – FC Weimar/Lahn   

0 : 1

(0 : 1)

Punktgewinn verpasst!

Bei gleichbleibend angespannter Personalsituation zeigte das Team des SVE um Routinier Mareike Vetter eine im Vergleich zur Vorwoche verbesserte Leistung. Mit Theresa Zinsser  und Laura Simon war die SVE-Abwehr stabiler, doch das Fehlen der beiden Offensivkräfte Isabel Müller und Svenja Metzler machte sich negativ bemerkbar, fehlte es dem SVE-Angriff am Ende an der nötigen Durchschlagskraft. Die Gäste gingen schon früh, in der 5. Minute in Führung und waren in der ersten Halbzeit auch das stärkere Team. Sie verpassten es aber ihren Vorsprung auszubauen, vergaben dabei leichtfertig die sich bietenden Chancen.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel und drängten auf den Ausgleichstreffer. Man erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten, scheiterte aber wiederholt an der guten Gästetorfrau. Weimar blieb durch Konter weiter gefährlich, doch es blieb bis Schluss bei der knappen Gästeführung. Der SVE- Mannschaft muss man eine kämpferisch gute Leistung bescheinigen, am Ende fehlte auch etwas das Glück zum Punktgewinn.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott, Anna Bahremand, Laura Simon, Desire Haberstock (ab 46. Sarah Förtsch), Celine Rabe, Vera Mohr, Mareike Vetter,  Franziska Piera, Chloe Jones (ab 66. Chantal Jost),Theresa Zinsser

FSV Friedensdorf – SV Ehringshausen 6:0 (5:0)

FSV Friedensdorf – SV Ehringshausen   

6 : 0

(5 : 0)

Chancenlos!

Mit einer deftigen Niederlage geht die Gruppenligamannschaft des SV Ehringshausen in die Rückrunde. Nach dem Rückzug der zweiten Mannschaft vom laufenden Spielbetrieb, hatte man auch bei der „Ersten“ enorme Personalprobleme. Das Fehlen von gleich vier Stammspielerinnen war nicht zu kompensieren, wobei der längerfristige Ausfall von Routinier Karina Kömpf (Knieverletzung) besonders schmerzt. Ehe sich die notgedrungen umformierte Mannschaft aus Ehringshausen sortiert hatte, lag sie schon nach 30 Minuten mit 0:3 im Rückstand. Die in allen Belangen überlegenen Gastgeberinnen erhöhten bis zur Pause noch auf 5:0.

Nach der Pause wehrten sich die Gäste im Rahmen ihrer Möglichkeiten so gut es ging, konnten jedoch einen weiteren Gegentreffer zum 6:0-Endstand nicht verhindern. Bleibt zu hoffen, dass sich die Personalsituation beim SVE bis zu den nächsten Spielen entspannt.

SV Ehringshausen:  Patricia Scheuer, Tabea Schott, Anna Bahremand, Julia Bueschel (ab 20. Isabel Müller), Celine Rabe, Vera Mohr (ab 46. Caroline Imrock),Lea Sophie Becker, Franziska Piera, Svenja Metzler, Sarah Förtsch, Doren Ochs (ab 68. Laura Schaar)

SV Hermannstein – SV Ehringshausen 6:0 (3:0)

SV Hermannstein – SV Ehringshausen

6 : 0

(3 : 0)

Deftige Niederlage!

Mit einer deftigen Niederlage geht die „Erste“ des SV Ehringshausen in die Winterpause. In keiner Phase des Spiels fanden die Gäste auf dem Hartplatz in Hermannstein die richtige Einstellung zu Gegner und Platz. Die Gastgeberinnen waren zweikampfstärker, immer ein Schritt schneller am Ball und liesen die Gäste aus dem Vogelsberg nicht ins Spiel kommen. In der Anfangsphase des Spiels musste SVE-Torfrau Patricia Scheuer schon zwei Mal retten, war aber in der 18. Minute beim Führungstreffer für Hermannstein machtlos. Noch vor der Pause erhöhten die dominierenden Gastgeberinnen auf 3:0.

Mit einem Doppelschlag direkt nach der Pause(55./59.)machte der SVH schon Alles klar. Der Treffer zum 6:0-Endstand fiel dann eine viertel Stunde vor Spielschluss.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Tabea Schott, Julia Bueschel (ab 70. Lea Sophie Becker), Desire Haberstock,  Celine Rabe, Karina Kömpf, Mareike Vetter,  Franziska Piera, Svenja Metzler, Sarah Förtsch (ab 53. Vera Mohr), Doren Ochs

DFC Allendorf/Eder II – SV Ehringshausen II 2:1 (0:0)

DFC Allendorf/Eder II – SV Ehringshausen II

2 : 1

(0 : 1)

Auch im letzten Spiel vor der Winterpause reichte es für die „Zweite“ des SVE zu keinem Punktgewinn. Die Gastgeberinnen waren über die gesamte Spielzeit das dominierende Team, bis zur Halbzeit hielten die Gäste aber mit etwas Glück und Geschick das                   0:0-Unentschieden. Nach der Pause dann in der 57. Minute doch der Führungstreffer für Allendorf, das zehn Minuten später auf 2:0 erhöhte. Lorena Kraft war es vorbehalten den 1:2-Anschlusstreffer für Ehringshausen zu erzielen, zu mehr reichte es aber nicht mehr.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Lea Sophie Becker, Chantal Jost, Josephine Keller, Anna Bahremand, Laura Schaar, Marlene Hofmann, Lorena Kraft, Laura Simon, Caroline Imrock, Hannah Schwalm

SG Reiskirchen/Saasen – SV Ehringshausen 4:1 (2:1)

SG Reiskirchen/Saasen – SV Ehringshausen

4 : 1

(2 : 1)

Im Rahmen des Möglichen!

Es war am Ende ein verdienter Sieg für die SG, fiel vielleicht um ein Tor zu hoch aus, denn ärgerlich für den SVE war der Zeitpunkt der Gegentore. Schon nach drei Minuten nutzte die SG-Torjägerin Valerie Renate Wolf eine Unachtsamkeit in der Gästeabwehr zur frühen Führung. Erst allmählich kam Ehringshausen besser ins Spiel und Mareike Vetter erzielte in der 30. Minute den Ausgleich. Kurz vor der Pause (43.) die erneute Führung für die Gastgeberinnen.

In der zweiten Halbzeit war die SG optisch überlegen, zeigte die bessere Spielanlage, lies aber mehrere Torchancen ungenutzt. So dauerte es bis in die Schlussphase der Begegnung bis zur endgültigen Entscheidung. In der 80. und 82. Minute noch die Treffer zum 4:1-Endstand.

SV Ehringshausen: Patricia Scheuer, Caroline Imrock (ab 61. Tabea Schott), Desire Haberstock (ab 70. Vera Mohr), Celine Rabe, Karina Kömpf, Mareike Vetter,  Franziska Piera, Svenja Metzler, Sarah Förtsch, Theresa Zinsser, Doren Ochs