6. Spieltag 2017: SV Mardorf – SVE 1921 Classics


SV Mardorf - SVE 1921 Classics

4 : 1
(2 : 0)

Viel zu hoher und dazu noch ungewässter Rasen spielte Gastgebern in die Karten!

Na, da hatten sich die Gastgeber aber einiges einfallen lassen, um uns das Leben so schwer wie nur irgend möglich zu machen. Da wir ja über die Grenzen hinaus bekannt für unsere gefürchtete Kurzpassmaschine (sog. Ehringshäuser Takkatukka) sind, habe Sie den Rasen aber mal richtig wachsen lassen. Jede Eliteienheit hätte seine Freude daran bei einem Einsatz gehabt. Versteht sich von selbst, dass die Gastgeber darauf verzichtet haben, vor dem Spiel den Platz zu wässern. Man musste taktisch also auf Langholz zurückgreifen, aber das ist für uns feine Techniker einfach nichts.

Die Mardorfer kamen sofort besser mit den Gegebenheiten zurecht, konnten sie doch die ganze Woche auf der Wiese trainieren. Schon nach drei Minuten klingelte es. Eine kurze Unachtsamkeit auf unserer linken Abwehrseite nutzte ein Mardorfer um Norbert, der noch nicht richtig warm war, mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck zu überwinden. Danach konnten wir aber das Spiel offener gestalteten und erst ein verzweifelter Fernschuss in der 25. Minute führte zum 2:0. Beinahe wäre uns noch der Anschlusstreffer gelungen. Aber den rechten Hammer von Hugo aus 25 Metern konnte der Keeper so gerade um den Pfosten lenken.

Zur zweiten Halbzeit brachten wir Herbert ins Spiel. Es zeigte sich sofort, dass dies für mehr Stabilität in der Abwehr sorgte. Das Spiel verlief nun komplett ausgeglichen und die mitgereisten Fans peitschten das Team immer wieder nach vorne. Dabei waren sie sich auch nicht zu schade, das bereitgestellte Bier für die Mannschaft schon mal zu testen. 15 Minuten vor Ende fiel dann doch das 3:0 aus dem Gewühl heraus. Vorher hatte Norbert (Nigbur) Scherpf einige gefährliche Situation klasse gemeistert und verdiente sich damit Bestnoten. Lediglich 5 Minuten später folgte aber dann der hochverdiente Anschlusstreffer. Kömo bediente auf der rechten Mittelfeldseite Frank, der ließ zwei Gegenspieler stehen und steckte auf Heiko durch. Heiko nahm den Ball geschickt an und vollstreckte mit seinem eigentlich etwas schwächeren linken Fuß mit einem gefühlvollen Heber über den Keeper zum 1:3. Schön, dass gerade er nach seiner langen Verletzungspause wieder sofort einnetzte.

Mit dem Schlusspfiff fiel dann durch ein Konter noch das 1:4. Zufrieden mit ihrer Leistung  bedienten sich unsere Mannen an den Resten ihrer Kiste, um dann flott ins Sportheim zum Duschen zu fahren. Da gabe es dann zum Glück eine weitere diesmal volle Kiste. Danach ging es zum Dämmerschoppen bei der Mardorfer Feuerwehr. Zusammenfassend eine gelungene Auswährtsfahrt, da trotz der widrigen Bedingungen ein faires, ordentliches Spiel gezeigt wurde und der Rest des Tages dann auch noch sehr gesellig verlief.

Achtung: Mannschaftsaufstellung mit Noten !

1 = Weltklasse, 2 = Länderspielreif, 3 = Klasse, 4 = Okay, 5 = Na ja, 6 = Hat das Pils nicht verdient

 

Die Mannschaftsaufstellung

Ersatzbank:
Norbert Scherpf (1)
Marco Frank (2) Kömo (2) Detlef (3)
Gustl (2) Andreas Reitz (3) Dirk Gringel (3) Heiko Korell (2)
Reiner Benesch (3) Hugo (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.